Kiel bekommt ein Haus der Digitalisierung

Kiel bekommt ein Haus der Digitalisierung

Die SSW-Ratsfraktion begrüßt die positive Abstimmung eines ihrer Anträge aus der letzten Wahlperiode, der nun in geänderter Form dafür sorgt, dass Kiel ein Haus der Digitalisierung bekommt. Dazu erklärt der SSW-Fraktionsvorsitzende Marcel Schmidt:

„Im gestrigen Innen- und Umweltausschuss wurde der Antrag ‚Kiel digital gestalten: Fördermittel für ein Ausstellungshaus zur Digitalisierung anwerben‘ (Drs. 0346/2018) beschlossen, den SPD und SSW in der vergangenen Wahlperiode gemeinsam eingebracht haben. Wir übernahmen dabei Änderungsvorschläge der Ampelkooperation (Drs. 0228/2019). Nach dieser hilfreichen Aktualisierung und dem darauf folgenden positiven Beschluss des Innen- und Umweltausschusses macht die Landeshauptstadt bei der Digitalisierung nun einen wichtigen Schritt nach vorn.

Marcel Schmidt – Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel

Das Haus der Digitalisierung soll den KielerInnen im Zentrum der Landeshauptstadt einen Anlaufpunkt bieten. Hier soll ihnen der gesellschaftliche Wandel und dessen weitreichende Chancen, die sich hinter dem für Viele nur nebulösen Begriff ‚Digitalisierung‘ verbergen, erlebbar und nachvollziehbar gemacht werden. Gerade die Zusammenarbeit mit diversen Partnern der digitalen Szene in Kiel kann dafür sorgen, dass die KielerInnen sich mit Zukunftstechnologien wie Virtual Reality, Augmented Reality und der Smart City durch eigenes Ausprobieren direkt auseinandersetzen können. Die SSW Ratsfraktion begrüßt das Haus der Digitalisierung nicht nur deswegen, weil es die in Kiel tätigen Digital-Akteure zu einem Wissens- und Innovationscluster zusammenbringt. Noch wichtiger sind für uns die Einsichten, die diese Einrichtung allen anderen BürgerInnen vermitteln kann, die ihnen dabei helfen, den gesellschaftlichen Wandel hinter der Digitalisierung unbeschadet zu überstehen und dessen Chancen für sich nutzbar zu machen.“

sekretær

Hinterlasse einen Kommentar