Auch heute für eine starke Republik

Marcel Schmidt, Vorsitzender SSW-Ratsfraktion Kiel und deren innenpolitischer Sprecher

Zur Ausstellung „Für eine starke Republik!“ des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold, Bund Aktiver Demokraten e.V., und der Gedenkstätte Deutscher Widerstand (GDW) im November 2017 erklären die innenpolitischen Sprecher der Kieler Rathauskooperation, Marcel Schmidt (SSW) und Falk Stadelmann (SPD):

„Wir freuen uns, dass es gelungen ist, die Ausstellung ‚Für eine starke Republik!‘ des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold, Bund Aktiver Demokraten e.V., und der Gedenkstätte Deutscher Wider-stand (GDW) im November 2017 in das Kieler Rathaus zu holen. Das Erstarken demokratiefeindlicher Kräfte in Deutschland und deren Hetze gegen die verfassungsmäßigen Einrichtungen des Staates, der Gesellschaft und der Grundrechte der oder des Einzelnen sind Anlass, sich des beherzten Einsatzes der im Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold versammelten Menschen für die erste deutsche Demokratie zu vergegenwärtigen. Besonders freuen wir uns, dass es gelungen ist, dass der Leiter der Gedenkstätte Deutscher Widerstand Prof. Dr. Johannes Tuchel bereit ist, zur Eröffnung am 2. November einen Vortrag zu halten.“

Die Wanderausstellung ‚Für eine starke Republik!‘ beschreibt in 27 Ausstellungselementen mit umfangreichen Fotos und Dokumenten den Einsatz des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold zum Schutz der Weimarer Republik in den Jahren 1924-1931. Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold wurde von den demokratischen Parteien der sogenannten Weimarer Koalition – der SPD, der liberalen Deutschen Demokratischen Partei (DDP) und der konservativen Zentrumspartei – gegründet. Mit der Einrichtung dieser Ausstellung entspricht die Verwaltung einem Beschluss des Kulturausschusses aus dem April 2017 auf Initiative von SSW und SPD.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.