Ausbau der Nahwärmenetze: Kiel muss sich in Stellung bringen

Ausbau der Nahwärmenetze: Kiel muss sich in Stellung bringen

Die SSW-Ratsfraktion ist Mitantragstellerin eines Ratsantrags, der Kiels strategische Positionierung bei der Einrichtung von Nahwärmenetzen auf den Weg bringt. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

„Für die kommende Sitzung der Kieler Ratsversammlung steht das Thema Nahwärme auf der Tagesordnung. Die Fraktionen von Grünen, SPD und CDU greifen mit dem Antrag ‚Vorbereitung einer strategischen Positionierung der Stadt beim Aufbau von Nahwärmenetzen‘ (Drs. 0477/2024-02) die Wärmeversorgung in der Landeshauptstadt Kiel auf, deren massiven Ausbau wir bereits in unserem Antrag ‚Ausbau der Fernwärmeversorgung in Kiel‘ (Drs. 0442/2023-01) gefordert haben.

Uns ist dabei wichtig, dass wir die Debatte um Kieler Nahwärmenetze um entscheidende Facetten ergänzen: Beim Bau der Nahwärme-Infrastruktur ist in der Umsetzung auf Tariftreue zu achten. Aus dem Internet-Breitbandausbau haben wir gelernt, dass Lohndumping und Subunternehmer häufig zu mangelhaften Ergebnissen führen. Wir wollen ein solides Wärmenetz, das jahrzehntelang wartungsarm läuft. Dieses Netz soll obendrein nicht an Gemeindegrenzen Halt machen: Wenn es sich organisatorisch und technisch anbietet, sollen auch interkommunale Wärmenetze möglich sein.

Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel

Wir schließen uns dem Antrag von Grünen, SPD und CDU gerne als Mitantragsteller an, um die richtigen Weichenstellungen für eine Wärmewende in Kiel vorzubereiten. Mit engmaschigen Nah- und Fernwärmenetzen stellen wir eine Versorgungssicherheit her, die gleichzeitig auch den notwendigen Ansprüchen auf Klimaneutralität standhalten kann.“

sekretær

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x