Klare Prioritätensetzung: Erst das Holstein-Stadion, dann das Parkhaus

Klare Prioritätensetzung: Erst das Holstein-Stadion, dann das Parkhaus

Zu den Diskussionen um den Umbau des Holstein-Stadions erklärt Ratsherr Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel:

„Wir freuen uns, dass wir die Ausschreibung zum Stadionumbau endlich auf den Weg bringen; das wurde auch Zeit. Für eine konkrete und verbindliche Bewertung der drei Umbauvarianten, ist es noch zwar noch zu früh, wir halten aber die Variante mit offenen Ecken wegen Nachteilen beim Lärmschutz eher für ungeeignet. Für die Frage einer Drehung des Stadions wären wir offen.

Ein Parkhaus für das Stadion halten wir für notwendig, aber nicht als Bestandteil der aktuellen Ausschreibungen. Zusätzliche Forderungen zum jetzigen Zeitpunkt halten wir für kontraproduktiv und befremdlich. Wir sollten uns jetzt darauf konzentrieren, dass ein Stadion gebaut wird, das die Auflagen der DFL für die erste Liga erfüllt. Nicht mehr und nicht weniger. Diese Auffassung vertreten wir bereits seit Jahren. Die bisherigen Verzögerungen sind für alle Beteiligten schon unangenehm genug; es dürfen nicht noch weitere Verzögerungen dazukommen. Wer zu diesem Zeitpunkt immer noch nicht begriffen hat, dass das Stadion schnell fertig werden muss, sollte sein eigenes Aufgabenverständnis kritisch hinterfragen. Wir lehnen Nebendiskussionen zum Stadionumbau ab.“

sekretær

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x