Kultur: kein Luxus, sondern Infrastruktur

Kultur: kein Luxus, sondern Infrastruktur

Der SSW versteht sich als die Kulturpartei. Wir wollen die Kultur und ihre Bedeutung im öffentlichen Leben in Kiel stärken und die kulturellen Impulse aus der dänischen Minderheit verstärkt als Bereicherung in die Kieler Kulturlandschaft einbringen. Darum setzen wir uns auch für die Weiterentwicklung und den Ausbau der kulturellen Beziehungen zu Dänemark und Skandinavien ein. Ein vielfältiges Kulturangebot vor Ort ist nicht nur eine Bereicherung für die BürgerInnen, sondern auch attraktiv für TouristInnen und Unternehmen, die neue MitarbeiterInnen anziehen wollen.

  • Bibliotheken zu Kulturzentren weiterentwickeln. Den dänischen Bücherbus verstehen wir als festen Bestandteil der Kieler Büchereilandschaft. Er bietet Zugang zur Dänischen Zentralbibliothek für Südschleswig e.V. und darüber auch Zugang zum dänisch-deutschen Bibliotheksforum. Wir wollen die Büchereien zu Kulturzentren weiterentwickeln. Unser Vorbild ist dabei das DOKK1 in Aarhus, einer Stadt, mit der wir intensive Beziehungen pflegen. Das Neue Rathaus mit dem Kulturforum, der Stadtgalerie und der Stadtbibliothek ist bereits ein Ansatz in diese Richtung. Dies wollen wir unterstützen und weiterentwickeln. Als wichtiger Teil der kulturellen Infrastruktur vor Ort wollen wir die Stadtteilbüchereien fest in ihren Quartieren verankern. Darüber hinaus wollen wir die kostenlose Ausleihe von Büchern und anderen Medien in allen kommunalen Bibliotheken und kostenloses WLAN und Breitband in allen Bibliotheken und Schulen.
  • Kultur und Bildung vernetzen. Wir wollen die Vernetzung von Kultur und Bildung voranbringen. Diese beiden Begriffe müssen in einer modernen Gesellschaft zusammen gedacht werden. Kultur ist für die Kommunen eine lebenswichtige Infrastruktur, die Gemeinschaft und Wissen transportiert. Dazu gehört für uns auch eine Förderung und Weiterentwicklung der Musikschule Kiel, um dadurch auch einen weiteren kreativen Schub für Kiel zu erzeugen.
  • Seefestung Friedrichsort rekonstruieren. Die Festung Friedrichsort, die einzige Seefestung in Deutschland, ist das bedeutendste Denkmal, das mit der gemeinsamen dänisch-deutschen Geschichte verbunden ist. Wir wollen eine Rekonstruktion der Festung erreichen, um den drohenden Verfall dieses Denkmals aufzuhalten.
  • Erinnerung bewahren. Die Erinnerungskultur soll gestärkt werden. Wir verstehen sie – auch vor dem Hintergrund der wechselvollen Geschichte der Landeshauptstadt Kiel – als zentralen Bestandteil der Kulturarbeit.
  • Mehr historische Aufarbeitung. Wir wünschen uns eine stärkere Aufarbeitung auch der kolonialen Geschichte der Stadt Kiel. Kieler Verantwortungen und Verflechtungen in dieses Kapitel der deutschen Geschichte sind stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.
  • Kunst als Teil der Stadtplanung. Kultur und Kunst müssen künftig stärker in die Stadtplanung einbezogen werden. Sie sind für die Stadtentwicklung unverzichtbare Elemente, damit die Stadtteile und Quartiere lebendig sind und eine freundliche und kreative Atmosphäre entwickeln.

Deine Ansprechpartner der SSW-Ratsfraktion Kiel für den Themenbereich Kultur:

Marcel Schmidt
Fraktionsvorsitzender

Mitglied in den Ausschüssen:
  • Kulturausschuss
  • Finanzausschuss
  • Bauausschuss
Stellvertretendes Mitglied in den Ausschüssen
  • Hauptausschuss
  • Wirtschaftsausschuss
Kontakt
marcelschmidt.kiel [at] yahoo.de

Wiener Allee 7
24147 Kiel


Timm Koppelmann
Stellvertretendes bürgerliches Mitglied im Ausschuss
  • Kulturausschuss
Mitglied im Begleitausschuss Matrosenaufstand
Kontakt
Tlf. 0152/01 98 62 93
timm.koppelmann-kiel [at] t-online.de
sekretær

Kommentare sind geschlossen.