Sven Christian Seele: Demokratische Beteiligung für Katzheide wichtig

Sven Christian Seele: Demokratische Beteiligung für Katzheide wichtig

Sven Christian Seele, sportpolitischer Sprecher des SSW

Sven Christian Seele, sportpolitischer Sprecher des SSW

„Wir freuen uns, dass es der Verwaltung gelungen ist, das Freibad Katzheide zur Saison 2016 mit geringem Einsatz von Haushaltsmitteln wieder zu eröffnen. Über 10.000 Unterschriften von Kielerinnen und Kieler über den Stadtteil Gaarden hinaus haben mit dem Bürgerbegehren im letzten Jahr deutlich gemacht, dass das Freibad Katzheide eine wichtige Funktion hat.

Das demokratische Beteiligungsverfahren zur Frage der zukünftigen Gestaltung des Freibades Katzheide ist angelaufen. Wir wollen den Ergebnissen, die dabei entstehen, nicht vorgreifen. Besonders die noch ausstehende Kinder- und Jugendbeteiligung nach §47f der Gemeindeordnung ist uns ein wichtiges Anliegen. Bereits bei der Planung des Sport- und Freizeitbads haben sich die jungen Kielerinnen und Kieler mit wichtigen Anregungen eingebracht. Die guten Ergebnisse des Verfahrens werden wie üblich in der Ratsversammlung ausgiebig diskutiert und zukunftsorientiert entschieden.

Neue Ideen wie das von uns zur Prüfung angeregte Pilotprojekt, das Eiderbad Hammer zu sanieren und mit einer Solarthermie-Anlage zu verbinden, können auch eine wichtige Rolle spielen, um das Freibad Katzheide zu erhalten und zukunftsfähig weiterzuentwickeln. Wir freuen uns weiterhin auf die Ideen der Kielerinnen und Kieler.“

Die erklären zur Eröffnung der Saison im Freibad Katzheide die sportpolitischen Sprecher_innen der Kieler Rathauskooperation, Torsten Stagars (SPD), Lydia Rudow (Bündnis 90/Die Grünen) und Sven Seele (SSW).

sekretær

Hinterlasse einen Kommentar