Kultur

Kieler Rat stützt Dansk Centralbiliotek und den Bücherbus

Ein deutliches Zeichen hat die Ratsversammlung der Stadt Kiel ausgesandt: Mehrheitlich sprach sie sich für die von der SSW-Ratsfraktion zusammen mit Grünen und SPD geforderte Erhöhung des Förderbeitrages für den Bücherbus der Dansk Centralbibliotek (DCBIB) in Flensburg aus. Damit wird der Bücherbus, der in Kiel weite Bevölkerungskreise innerhalb und außerhalb der dänischen Minderheit mit Medien aller Art aus Dänemark versorgt, erstmals in gleichem Umfang anerkannt und gefördert wie dies bei den lokalen Bibliotheken der Fall ist. Ab 2015 gehen nun 45.000 Euro statt der bisher üblichen 40.000 Euro an die Dansk Centralbiliotek, die Trägerin des Bücherbusses. „Ein Ziel“, so SSW-Ratsfrau Antje Danker, „für das wir lange gekämpft haben“.  Eingestellt wurden die Mittel bereits bei den Haushaltsberatungen im Dezember 2014.

Hintergrund: Der Bücherbus versorgt im Landesteil Schleswig die Menschen mit Literatur, Filmen, Musik und Spielen aus Dänemark. Die Dienste der mobilen Bibliothek, die Teil der Dansk Centralbibliotek in Flensburg ist, sind kostenfrei und können von jedem in Anspruch genommen werden. Zwei Bustouren führen nach Kiel, wo unter anderem der Kindergarten in Pries, das Forsamlingshus in Holtenau, die Unibibliothek sowie das Neue Rathaus angefahren werden. Wer es dennoch nicht zu einem der Haltepunkte schafft, kann sich seinen Lesestoff auch an jedem beliebigen anderen Haltepunkt oder in den Bibliotheken in Flensburg, Eckernförder oder Husum abholen.

Hinterlasse einen Kommentar