Kiel setzt auf kommunale Zusammenarbeit: 2030-Agenda unterschrieben

Kiel setzt auf kommunale Zusammenarbeit: 2030-Agenda unterschrieben

Marcel Schmidt, Vorsitzender der Fraktion des SSW im Rat der Stadt Kiel und deren Sprecher für Europa und Städtepartnerschaften

Der Kieler Stadtpräsident Hans-Werner Tovar und Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer haben heute die „2030-Agenda“ unterzeichnet. Damit setzen sie den von SSW, Grünen und SPD gestalteten Auftrag der Ratsversammlung um, die kommunale Zusammenarbeit intensiv auszubauen. Die Sprecher für Städtepartnerschaften Marcel Schmidt (SSW) und Wolfgang Schulz (SPD) sehen die Landeshauptstadt Kiel damit auf einem guten Weg:

„Wir freuen uns, dass unsere Initiative in der Ratsversammlung, die kommunale Entwicklungszusammenarbeit in der Landeshauptstadt Kiel zu verstärken, umgesetzt wird. Kommunen spielen national und international eine immer größere Rolle im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit. Die im September 2015 von den Vereinten Nationen beschlossene Agenda für nachhaltige Entwicklung, die so genannten Sustainable Development Goals (SDGs), zählen auf die Mitwirkung der Kommunen bei der Umsetzung. Ziel ist es nicht mehr, Veränderungen alleine im globalen Süden herbeizuführen. Auch die Länder im globalen Norden müssen Verantwortung für ihr Handeln und für eine gerechtere Welt übernehmen. Partnerschaften auf Augenhöhe sollen entstehen. Für Kommunen gibt es viele Wege aktiv zu werden – sei es faire Beschaffung, fairer Handel, Klimaschutz oder Partnerschaften. Mit der Städtepartnerschaft zwischen der Landeshauptstadt Kiel und Moshi Rural in Tansania haben wir eine Möglichkeit, Entwicklungszusammenarbeit konkret umzusetzen.“

sekretær

Hinterlasse einen Kommentar