Newsletter - SSW byrådsgruppe Kiel - 23. März 2019 

Kære venner,

die Sommerpause ist vorbei und wir stecken schon wieder mittendrin. In dieser Sonderausgabe unseres Newsletters wollen wir auf eine Veranstaltung unserer stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Dr. Susanna Swoboda hinweisen: Mit ihren Ratskollegen Benjamin Raschke (SPD) und Martina Baum (Grüne) führt Susanna Swoboda am 20.09.2016 um 18 Uhr im RBZ Wirtschaft (Westring 444, 24118 Kiel) die Diskussionsveranstaltung "Hunde in der Stadt" durch, die die künftige Ausgestaltung der Kieler Hundesteuersatzung zum Inhalt hat. Weitere Infos entnehmt ihr dem Text unten.

Med venlig hilsen

SSW-byrådsgruppe Kiel

---

Im vergangenen Jahr hat der Landtag über das ehemalige Gefahrhundegesetz beraten und es in einer intensiv diskutierten Reform zu einem Gesetz über das Halten von Hunden (HundeG) umgewandelt. Seitdem stehen Kommunen vor der Aufgabe, ihre örtlichen Regelungen zu prüfen und gegebenenfalls zu überarbeiten.
Die bisherige Einteilung von Hunden nach Hunderassen – die mit dem neuen Gesetz abgelöst wird – hat dabei mittlerweile auch Gerichte beschäftigt.

Daher lädt die Rathauskooperation aus SPD, Bündis90/Die Grünen und SSW alle Interessierten sehr herzlich ein zu der Fachveranstaltung

Hunde in der Stadt

am 20.09.2016 um 18 Uhr im RBZ Wirtschaft, Westring 444, 24118 Kiel

Eine Einführung in das Thema liefert uns Dr. med. vet. Fabian von Manteuffel, Tierarzt, bekannt aus der Sendung „DAS! tierisch“ des Norddeutschen Rundfunks. Anschließend findet eine Diskussion mit allen Interessierten statt. Das Ergebnis wird in einen Vorschlag der Rathaus-Kooperation zur Novellierung der Kieler Hundesteuersatzung eingehen.

Wir freuen uns auf euer Kommen!

"Uns ist wichtig, bei der notwendigen Novellierung der Kieler Hundesteuersatzung mit den Halterinnen und Haltern von Hunden, den Expertinnen und Experten sowie auch mit Interessenvertretungen gemeinsam einen Kieler Weg zu finden. Dafür werden wir die verschiedenen berechtigten Interessen am 20. September anhören, abwägen und schließlich in unseren Novellierungsvorschlag der Hundesteuersatzung einfließen lassen."

- Dr. Susanna Swoboda, stv. Fraktionsvorsitzende

---